Mittwoch, 18. August 2010

Wet, work and wonderful -Summer impressions 2010

Den Sommer 2010 zu beschreiben , fällt nicht ganz leicht-am besten trifft es vielleicht mit : Regen, Rödeln und Ruhe suchen - während unsere Freunde in Rußland gegen Dürre und Feuersbrünste kämpfen. kennt der Sommmer in Deutschland nur an oder aus: Knallheiß oder endlose Regenfronten. Nichts für Biker, Paraglider, Bergwanderer oder Mountainbiker, auf der Suche nach Erhlung von sehr intensiver Klinikarbeit.
Und doch, es gab sie , diese Tage , an denen die Sonne zusammen mit wunderbaren Freunden ein Lächeln ins Flieger-und Bikerherz zaubern konnte.Viel Spaß beim "Best-of-summer-2010
-Teil I"
Trying to describe summer 2010 maybe this is it :Wet, work and wonderful - too much rain , long days and nights in hospital - and wonderful nature and friends to meet ,whenever sun´s coming out and work allowing at least a little time off. So some of these shall be this blogs content to show summers best so far...raising a smile as well in the biker´s as in the paraglider´s face- Enjoy a "Best-of-summer-part-I" summary 2010.


Seeking for the longbows silent spirit together with Petra playing her Djembe-Drums in the background brings back some magic relaxation and concentration to the essentials. Far too long thinking about going back to outdoor archery I have finally realized another little dream - if you get the chance try it yourself - you will be amazed , how deep concentration can get.
Lange, viel zu lange hatte ich mir vorgenommen, wieder zur Ruhe des Langbogenschiessens zurückzukehren. Die Magie der Konzentration auf das Wesentliche, begleitet von Petras Djembe -Rhythmen vor den Allgäuer Alpen- unvergleichliche und einzigartige Momente der inneren Ruhe.



Die Natur ist ein Brief Gottes an die Menschen (Plato)

Nature is god´s letter to mankind (Plato)


Was Gott uns mit diesen Briefen sagen will , fällt in diesen Tagen von großen und heftigen Naturkatastrophen einigermassen schwer zu interpretieren. Ganz sicher aber umgibt uns trotzdem noch so eine unglaubliche Vielfalt, daß wir für diese Briefe sehr dankbar sein sollten.
Und unser aller bekannter Bayern-Mad-King-Ludwig hat sich sein Touristensaugendes Neuschwanstein-Sissy-Schlößlein nicht ganz ohne Grund in die traumhaften Allgäuer Alpen setzen lassen





Nach schwer gewittrigen Bergtouren auf Ludwigs Spuren video

haben wir uns zwei sehr spontane Ausspann-Tage bei Sonja und Alois auf ihrem Hof am Waginger See gegönnt- Entspannung pur bei 38 Grad im Schatten.



Am Wochende entkommen wir mit knapper Not einer RIESIGEN Gewitterwolke über Rosenheim - wenige Stunden später schiessen gewaltige Hagelkörner aus diesem schwarzen Monster, während wir in Pfronten die Blitze aus der Ferne zucken sehen.



Tags darauf haben wir die ganze bei Grillen getankte Kraft dann wieder bei einer supernetten Bikertruppe im Schmiechtal am Fuß der schwäbischen Alb gebraucht. Zum Spanferkelgrillen im Regen, Tauchen im selbstgebauten Staudamm und Fußballspielen mit unserem kleinen Bikerengel Selina - der bezaubernden kleinen Tochter von Tida und Hatt !
Trotz Regen hatten wir jede Spaß bei den Jungs um Hatt Sommer und Gerd , den Guzziman . Wir freuen uns schon auf Euch im Allgäu !







Das nächste Highlight kann ich vielleicht am besten mit "The Flying-white-massai-mountain-drums " beschreiben. Während Petra am Bergkreuz vor der gewaltigen Amphitheateratmosphäre des Aggensteins trommelt ( und langsam von rhytmusbegeisterten Kühen umzingelt wird, lege ich auf der Alpe meinen Schirm aus-

3 Schritte in den Abgrund und das Glücksgefühl zu schweben !
Das Grinsen im Gesicht will garnicht aufhören nach der Landung.


video



Ja. und dann kommt das magische "Saufest-bei-Archie-im-Altmühltal-Donauhochwasser-Wochenende" ! Wer glaubt , allen Unsinn auf dem Bike gemacht zu haben - es gibt immer noch einen größeren Blödsinn zu entdecken. Sternfahrtmäßig treffen Hatt (1200 GS) Gerd (81er Guzzi Le Mans) Alois und Sonja ( alte 100 GS) Petra ROC F 650 GS) und meine Wenigkeit auf der "Allmächtigen" (1150 GS) zusammen und fahren Richtung Altmühltal. Es braucht nicht viel. als wir einer wegen nicht ganz wenig Hochwasser gesperrten Bundesstraßenunterführung gegenüberstehen. Gerade mal 200 m wäre der einfache Umweg oben über die Brücke gewesen ( schlaue Biker wie Petra oder Gerd nehmen diesen ganz spontan , bleiben trocken und auch sonst fröhlich).

Hatt, Alois und ich schauen uns nur kurz an - und es ist klar, daß wir

GENAU DA durch wollen

- BOYZ WILL BE BOYZ ! so einfach ist das
;-)

Alois pflügt mit seiner Sonja durch die schmutzig braunen Donauwellen. Hatt folgt. sein Bike geht kurz aus und springt wieder an - er ist drüben. Der Weltreise-BABA hat dann den Spaß des Tages für sich, als "La Poderosa" im tiefsten Teil der Furt trotz schleifender Kupplung und moderatem Speed bei niedriger Drehzahl sich für eine Siesta mitten im Fluß entscheidet.

Rausschieben und Erste-Hilfe- Wiederbelebungen am Strassenrand scheitern trotz Babas intensivmedizinischer Kenntnisse grandios. Und der Anlasser schmeißt erst gar keine, und dann infernalische" kasachische" Geräuschkulissen in die Luft. So schnell wird ein handangeschobenes BIO-Bike aus meinem 260-Kilo-Mädchen.
Guten Freunden und des robusten GS-Motors sei Dank- es hat nur den Anlasser erwischt, der Motor und Getriebe arbeiten einwandfrei . Viel später als geplant treffen wir naß, glücklich und um eine Bikerstory reicher bei Archie in der Papiermühle im Altmühltal ein.




Was Archie dann mit seiner Frau Astrid beim Saufest aufbietet, ist aller Ehren wert .

Und wer mit dem Schaufellader Holz aufs Lagerfeuer nachlegt , der läßt auch nasse Bikerklamotten schnell wieder trocknen. Think big !
Die morgendlich Inspektion von Anlasser und Getriebe gibt grünes Licht zum Heimfahren -


einzig unser Freund Barney erleidet noch kleinere Blessuren, als er sich beim Anschieben nicht rechtzeitig von der "Allmächtigen" trennen will . Danke Euch allen fürs Schieben und das tolle Fest ! Und Dir Barney gute Besserung !


Der Anlasser ist mittlerweile gewechselt und "La Poderosa" bereit für neue Taten .

Nasse Bikergrüße
Euch allen

BABA ( der durch die Donau schiebt )